Schülerführungen durchs Denkmal Johanneum
Weiterlesen ...

Wie kommt man zu den Sternen? Mit heldenhaften Taten, meint Vergils Apollo in der Aeneis. Durch Bildung natürlich, sagt aber der Humanist! Über die Gelehrtentreppe, sagt der Architekt! Auf dem Dach der Schule, hätte Fritz Schumacher geantwortet. Denn dort hat er eine Plattform für astronomische Beobachtungen für die Johanneumschüler gebaut. Wer weiß denn so 'was? - Alex, Philipp, Holly, Emelie (6e), Hannah (6d), Hugo (8b), Bella, Franziska, Aaron (9a), Julia, Nele, Friederike, Kathleen, Amelie, Helena (10a) und Maxi (S1) wissen das! Sie haben am Sonnabend, 9. September, zum Tag des offenen Denkmals  über 100 große und kleine Architektur- und Geschichtsinteressierte durch unseren denkmalgeschützten Schumacher-Altbau geführt.

Präsentationstag der Projektwoche
Weiterlesen ...

Welch voller Erfolg die Projektwoche war, erzählten die ausgestellten Ergebnisse am Freitag, 29. Juni - überdeutlich! Herr Hachmann ist einmal wieder für uns mit der Kamera durchs Haus flaniert und hat unseren Präsentationstag in tollen Bildern für die Ewigkeit festgehalten. Danke! Viel Spaß beim Schauen: Bildergalerie von Herrn Hachmann.

Projekt 'Redaktion Projektwoche - Journalistisches Schreiben'
Weiterlesen und Bilder ansehen!

Das Projekt 'Redaktion Projektwoche - Journalistisches Schreiben' hat sich mit dem Berichten über die anderen Projekte beschäftigt. Zu vierzehnt 'rasten' wir unter der Leitung von Frau Kropp zu unseren eingeteilten Projekten, um Berichte, Reportagen und Interviews zu schreiben. Wer berichtet aber eigentlich von uns? Wir! Von Lübeck bis nach Willhelmsburg haben wir als Journalisten alle Projekte besucht, um anschließend gute Artikel zu schreiben. Dabei haben wir die Projekte nicht nur vom weitem kritisch betrachtet, sondern haben auch gelegentlich an diesen teilgenommen: Wir sind mit geradelt, mit übers Wasser gedüst, mit über Berge gewandert. Denn es ging immer um eine Sache: Informationen!

Projekt 'Motion Artist - Bilder werden lebendig'
Bilder!

Wie man Zeichnungen benutzt, damit sie zu Trickfilmen werden können? Zuerst zeichnet man, dann scannt man das Gemalte und fügt Symbole aus dem Internet hinzu, sodass es am Ende ein ein- bis zweiminütiger Kurzfilm wird. All dies geschah im Projekt 'Motion Artist' unter der Leitung von Herrn Limmroth. Hier lernten die Schülerinnen und Schüler, die dieses Projekt gewählt haben, wie man zeichnet und die eigene Zeichnung mit dem Computer mit anderen Figuren und Bildern aus dem Internet in Szene setzt. Daraus wird dann am Ende der besagte Kurzfilm. Der Kurzfilm setzt sich so aus Altem (Zeichnung) und Neuem (Animation) zusammen. Diese Arbeit geschah in Zweiergruppen. Zwar wollten am Anfang nicht alle in dieses Projekt, doch am Ende machte es allen Spaß. Die fertigen Filme wurden am Präsentationstag in der Ehrenhalle auf einem Fernseher gezeigt. Hut ab!

Projekt 'Fußball-Idole - Großformatiges Zeichnen mit Graphitstiften'
Weiterlesen und Bilder ansehen!

Seinen eigenen Helden des Fußballs zu zeichnen und zu malen, das war das Motto im Projekt 'Fußball -Idole zeichnen' von Herrn Seiler und Frau Fensch. Am ersten Tag wurde zunächst das perfekte Bild von seinem persönlichem Helden ausgesucht, dieses wurde dann ausgeschnitten und auf Folie gebracht. Dieses wurde dann mit dem Overheadprojektor an die Wand projiziert, damit man sein Idol in groß abpausen konnte. Die Skizze wurde dann verfeinert. Am nächsten Tag wurden dann die Fußballer ausgemalt. Am Mittwoch ging die Projektgruppe dann in die Deichtorhallen, hat sich dort eine Ausstellung zu Moderner Kunst angeschaut und ist lecker Burger essen gegangen. Am Donnerstag wurde dann versucht, die Kunst von gestern nachzustellen, und es wurden Fußballer in Kopf, Rumpf und Beinen zerlegt. Am Freitag wurden dann die fertigen Kunstwerke der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ergebnisse waren beeindruckend und haben Schauspaß gemacht!

Projekt 'Fair im Sport. Cool im Alltag'
Weiterlesen ...

i

Sicher hattet ihr schon mal einen sich hochschaukelnden Konflikt, der nicht zu enden schien. Wenn nicht, dann habt ihr wahrscheinlich alles richtig gemacht oder an dem Projekt 'Fair im Sport. Cool im Alltag' teilgenommen. Da haben die Schülerinnen und Schüler nämlich unter der Leitung von Frau Hammer, Frau Henrich und Herrn Lüttkenhaus vom Verein 'Zweikampfverhalten' spielerisch gelernt, solche immer schlimmer werdenden Konflikte zu vermeiden bzw. zu lösen. Dazu haben sie unter anderem zwei wichtige Konfliktarten kennengelernt: Spirale und Magnet ...