Im Deutschunterricht am Johanneum werden die sprachlichen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler umfassend gefördert. Sie erweitern ihre Kompetenzen zu sprachlichem Handeln in den Kompetenzbereichen Lesen, Schreiben und Sprechen unter anderem in den folgenden Lernsituationen:

Emilias Sieg beim Regionalfinale 'Jugend debattiert' 2017/18 im Johanneum
Weiterlesen ...

Sollen Läden auch an Sonntagen öffnen dürfen? Dafür hatte Emilia (9d) sehr überzeugende Argumente, als sie am Mittwoch, 7. Februar, das PRO 2 im Finale des Regionalentscheides Jugend debattiert der Klassen 8-10 vertrat. Den Wettbewerb mit den Schulsiegerinnen und -siegern anderer Schulen und vor großem Publikum legte sie in unserer Johanneumsaula als souveränes Heimspiel ab. Als Siegerin hat dieses für sie nun ein Ende. Sie debattiert im Frühjahr weiter im Landesentscheid im Hamburger Rathaus. Wir gratulieren herzlich zum großen Erfolg!

Schulentscheid Jugend debattiert am 18. Januar 2018
Zu den Bildern

Carlotta (9d) und Janne (9c) negierten diese schwierige Frage beim Schulentscheid von Jugend debattiert am 18. Januar vor allem mit der Befürchtung einer auch praktisch schwer umsetzbaren "Zwei-Klassen-Gesellschaft" in der Schule. Dass diese Außenseiterpositionen verschärfe, bestritten allerdings ihre Debattenpartner Emilia (9d) und Konrad (9b), die im Wettkampf auf unsrer Aulabühne das PRO vertraten: Im Gegenteil habe das Außenseiter-Dasein besonders leistungsstarker Schülerinnen und Schüler damit endlich ein Ende und diese könnten sich in der Spezialklasse viel früher einer vom Fachinteresse geleiteten Spezialisierung und Vertiefung hingeben. Durch Engagement, Überzeugung und Eloquenz gingen am Ende Emilia und Carlotta als unsere Schulsiegerinnen aus der spannenden Debatte hervor. Wir gratulieren zum Erfolg und drücken nun die Daumen für eine "Karriere" beim Landesentscheid!

Lesewinter und Literaturquiz 2017
Literaturliste und Spielregeln

Hundert Stunden Nacht und Drei Tage Wut und am Ende Halbe Helden - das können zwar auch Stationen eines intensiven Lesens sein, aber vor allem sind es Bücher für ein tolles Lesen in unserem Lesewinter 2017 für die 8. und 9. Klassen. Starke Mädchen, Starke Jungen, Blick zurück und Großstadt sind dieses Jahr die Themenschwerpunkte der ausgewählten Literatur. Wir wünschen viel Lesespaß und im Januar viel Erfolg beim Literaturquiz!

2. Platz beim Landesfinale 'Der große Diktatwettbewerb'
Johannes und Simon unter den Siegern
Weiterlesen ...

Statt ein Selfie mit der 'Elphi' zu machen, haben Johannes und Simon (S 2) am Donnerstagabend des 27. Februar "Selfie mit der 'Elphi'" geschrieben. Dies war nämlich der Titel des Diktattextes des diesjährigen Hamburger Landesentscheids Der große Diktatwettbewerb, an dem Simon und Johannes, zwei Sieger unseres Schulentscheids, zusammen mit Frau Höhne und Frau Plodzien von Lehrerseite wie Frau Hottmann und Frau Schiller von Elternseite als Johanneumsteam teilnahmen. Und sie haben die Herausforderung, die der mit Rechtschreibtücken gespickte Text bedeutete, hervorragend gemanagt - unter anderem mit dem Wissen, dass 'gemanagt' tatsächlich so und nicht etwa anders geschrieben wird. Herzlichen Glückwunsch zum gemeinsamen 2. Platz im Landesentscheid!

Weiterlesen ...

363 Märchen wurden dieses Jahr beim Märchen-Schreibwettbewerb "Hamburger Märchentage" unter dem diesjährigen Motto "Unsere Märchenreise mit dem Weihnachtsmann ins Heilige Land" eingesandt. Daphne aus der 5a belegte mit ihrem Märchen "Das äthiopische Wunder. Ein modernes Weihnachtsmärchen" den 11. Platz.
Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Weiterlesen ...

„Seien Sie froh, dass Sie nicht selber schreiben müssen“ (Diogenes), das haben schon Schiller, Kafka und Lindgren für uns getan und tun heute Boie, Gaarder und Rowling für uns ... und Emma L. (5c), Maxi P. (8c) und Henrik M. (9i) und viele andere Johanniter, die sich am vergangenen Freitag getraut haben ihre literarischen Werke vor großem Publikum in der Aula vorzutragen. Anlässlich des Welttages des Buches hatten – in mittlerweile guter Tradition – unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich mit ihren Texten aus unterrichtlichem oder privatem Schaffen als die Autoren der Zukunft vorzustellen. Und die haben sie genutzt!