Projekt 'Rudern'

In der Projektwoche am Johanneum dieses Jahr konnten 21 Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis Oberstufe Rudern als Sportart ausprobieren und entdecken. Doch nicht nur Anfänger waren dabei, auch Ruderer, die schon lange auf dem Wasser sind oder im Sportunterricht Rudern hatten. Jeder konnte für seine Stufe das richtige Tempo finden. Die Neulinge wurden in Trimmis (dicke, sichere Einer) am Steg langsam an das Wasser gewöhnt und trainiert, aber so jeder Anfang ist schwer, was die Unerfahrenen am eigenem Leibe erfahren mussten: Einige aus der 5. Klasse klagten über Blasen an den Händen und "Gummiarme". Doch nicht nur Sport stand im Vordergrund, auch die Sicherheit wurde am Donnerstag im Kentertraining gefördert - und damit auch nicht wenig der Spaß! Während des Projektes unternahm die Gruppe viele kleine Touren, auch ein gescheiterter zum Stadtparksee war darunter: Dieser musste aufgrund der Zeit leider frühzeitig beendet werden. Als Erfolge vorzuweisen sind: Jeder der Teilnehmer kann jetzt in einem Gick-Boot sicher - zumindest halbwegs - in einem Takt die Alster überqueren. Zum Glück war auch genug Zeit für Entspannung. Einer der älteren Teilnehmer berichtete, dass sie manches Mal auf ihren Booten auf die anderen warten mussten und deshalb sich im wahrsten Sinne des Wortes zurücklehnen und das gute Wetter in vollen Zügen genießen konnten.

PW_18_Rudern
PW_18_Rudern
PW_18_Rudern
PW_18_Rudern
PW_18_Rudern
PW_18_Rudern