Home
  News
  Termine
  Zukunft gründet auf Bewährtes
  Alte Sprachen
  Geschichte der Schule
  Stufen und Fächer
  Bibliotheca Johannei
  Ehemalige
  Prominente Ehemalige
  Fundraising
  Buchkultur & Leseförderung
  Musik
Forum Johanneum
  Klimaschule
  Begabungsförderung
  Berufsorientierung
  AGs
  Stiftungen
  Hödhütte
  Schüleraustausch
  Förderverein Studienreisen
  Kollegium
  Schulsprecher
  Philoi
  Elternrat
  Schulverein
  Cafeteria
  Oberstufe
  Wissenswertes
  Presse-Echo
  Johanneum direkt
  Disclaimer

VORTRAG ÜBER EINEN MEDIENKRIMI AUS DEM 18. JAHRHUNDERT

"Zeitung - Roman - Oper. Der afghanische Prinz Miriways in den Hamburger Medien der 1720er Jahre" - so lautete der Titel des Vortrags, den Professor Dr. Bernhard Jahn von der Universität Hamburg am 21. März 2013 im Rahmen der Vortragsreihe Forum Johanneum hielt. Im Mittelpunkt des Vortrags stand Georg Philpp Telemanns Oper Miriways.
...mehr

FORUM BUCHKULTUR BASEL 2012

Die Vortragsreihe Forum Buchkultur, 2006 in Basel von Prof. Dr. Achatz von Müller, Prof. Dr. Lukas Burkart (beide Univ. Basel), Timur Yüksel (Erasmushaus Basel) und Alain Schaer (LGT) ins Leben gerufen und 2011 zu uns ans Johanneum gebracht, widmet sich dem Buch in all seinen Facetten: dem Buch als Wissensvermittler, als ästhetischem Objekt und Träger künstlerischer Inspiration.
...mehr

AUS DEN ERINNERUNGEN EINES DAVONGEKOMMENEN

Am Donnerstag, dem 13. September 2012, las Herr Dr. Ralph Giordano aus seinen "Erinnerungen eines Davongekommenen". Dieser Abend war für die Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemaligen, die in großer Zahl gekommen waren, sehr bewegend.
...mehr

SCHÜTZT DENN DER HUMANISMUS VOR GAR NICHTS?

Das Zitat über die Frage nach der Humanität des Humanismus stammt von Alfred Andersch. Mit dieser Frage schließt er seine Novelle „Der Vater eines Mörders“. In der Frage von Andersch verbirgt sich die Problematik der Doppelnatur des Humanismus. - Prof. Achatz von Müller spricht am Donnerstag, den 18. Juni in unserer Reihe "Forum Johanneum" ...mehr

ARISTOTELES LÄSST GRÜßEN!

Am 10. Juni spricht Prof. Friedemann Schulz von Thun über "Tugenden und menschliche Qualitäten in Kommunikation und Lebensführung". Bekannt geworden ist Schulz von Thun durch seine Trilogie "Miteinander reden", die sich zum Standardwerk in Schule und Beruf entwickelt hat. ...mehr

VERFOLGT, VERFEMT, VERTRIEBEN ...

... Musikerschicksale in der NS-Zeit. - Seit einem Jahr arbeiten sechs Schüler der 10. Klassen des Johanneums an einem außergewöhnlichen Geschichtsprojekt. Ausgangspunkt war ein Musikwettbewerb in Schwerin, bei dem Musik von Künstlern aufgeführt wurde, die während der NS-Zeit verfolgt wurden. Die Schüler hatten während des Wettbewerbs und einer anschließenden Reise die Gelegenheit mit den anwesenden Zeitzeugen zu sprechen und diese intensiven Gespräche filmisch zu dokumentieren. Die Projektpräsentation findet am Montag, den 22. Juni 2009, um 19.30 Uhr statt. ...mehr

FREDRIK PACIUS: EIN KOMPONIST IM BABYLONISCHEN CHAOS EUROPAS

Prof. Tomi Mäkelä sprach am 10. September 2009 in unserer Reihe "Forum Johanneum" über Fredrik Pacius. Prof. Mäkelä hielt seinen Vortrag frei. Hier seien daher einige Stellen aus dem in Kürze erscheinenden Buch des Vortragenden über Fredrik Pacius zitiert, die einen kleinen Eindruck vom Inhalt des Vortrags geben können. ...mehr

JACOB BERNAYS - JUDE, JOHANNITER UND GELEHRTER

Hans Kurig hält seinen Vortrag über Jacob Bernays (1824-1881) aus Anlass der Veröffentlichung seiner Geschichte der klassischen Philologie. Bernays ist der Sohn des Hamburger Oberrabbiners Isaac Bernays. Er besuchte das Johanneum, das der damalige Rector Johannes Gurlitt für jüdische Schüler geöffnet hatte, und studierte anschließend Klassische Philologie in Bonn. ...mehr

LYRIKVERFÜHRER

Am 10. Juni stellt Ulrich Greiner sein neues Buch vor: „Lyrikverführer“. Nicht für die Fachleute, die Kenner und Germanisten, wurde dieses Buch geschrieben, sondern für all jene, die Gedichte lieben. Gemeinsam mit dem Autor verfällt man dem Zauber und den Strategien der Lyrik. Ja, man wird verführt. ...mehr

PROF. SCHULTE-MARKWORT ...

... spricht am 18. November 2010 über "Seelische Gesundheit im 21. Jahrhundert – wie gesund sind unsere Kinder?" Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr. ...mehr

FÜR BÜCHERLIEBHABER

Am 28. Oktober spricht Johannes Saltzwedel in unserer Reihe Forum Johanneum zum Thema „Elementare Bibliophilie“ - über die Leidenschaft, Bücher zu sammeln. Beginn 19.30 Uhr ...mehr

GOTTES HÄUSER - ODER DIE KUNST ...

... Kirchen zu bauen und zu verstehen, ist das Thema unserer nächsten Forumsveranstaltung. Kirchen prägen immer noch unsere Städte und Dörfer. Auf Reisen werden sie besucht und bewundert. Aber vielen Menschen geben sie zunehmend Rätsel auf. Wie und wozu wurden sie gebaut? Und wozu sind sie heute noch gut? Hauptpastor Johann Hinrich Claussen beantwortet diese Fragen am 9. Dezember 2010. ...mehr

ASCAN KLEE GOBERT

In unserer Veranstaltungsreihe „Forum Johanneum“ liest der Hamburger Historiker Helmut Stubbe-da Luz aus seinem Buch „Umformung der Persönlichkeit. Ascan Klée Gobert (1894-1967)“ über den ersten Kultursenator Hamburgs nach 1945, der den Neuanfang der Hamburger Kulturpolitik wie kein anderer bestimmte. - Donnerstag, 29.11.07 um 19.30 Uhr

BILDUNG STATT AUSBILDUNG

Die gegenwärtige Bildungsdebatte scheint ausschließlich dadurch bestimmt zu sein, dass die Qualität der Ausbildung gesteigert werden soll. Aber wir sollten uns hüten, unsere Kinder zu Hamstern abzurichten, die im Laufrad der beschleunigten Globalisierung die optimale Leistung abgeben.
- Über Bildung statt Ausbildung spricht ZEIT-Literaturchef Ulrich Greiner am 14. Januar 2008 um 19.30 Uhr

VON HERTZ ZUM HANDY - AUSSTELLUNG NOCH BIS ZUM 15. JANUAR

2007 jährt sich der Geburtstag des Physikers Heinrich Hertz (1857-1894) zum 150. Mal; Hertz legte 1874 die Abiturprüfung am Johanneum ab. Aus Anlass dieses Geburtstags hat der Fachbereich Mathematik eine Ausstellung mit dem Titel "Von Hertz zum Handy - Magnetismus, Elektrizität, Kommunikation" konzipiert, die vom 6. Dezember bis zum 15. Januar im Johanneum gezeigt wird. ...mehr

AUSCHWITZ-GEDENKTAG 27. JANUAR

Aus Anlass des Auschwitz-Gedenktages liest Karin Guth aus ihrem Buch "Z3105. Der Sinto Walter Winter überlebt den Holocaust". Beginn der Lesung: 19.30 Uhr ...mehr

OHNE SCHIFFFAHRT WÄREN DIE KAUFHÄUSER LEER

Michael Behrendt, Vorstandsvorsitzender der Hapag-Lloyd AG, spricht im Rahmen des Forum Johanneum über "Globalisierung als Chance für Hamburg". Wird Hamburg auch künftig vom wachsenden Welthandel profitieren? Wie entwickelt sich der Containerverkehr weiter? ...mehr

MUSIKVERMITTLUNG AM BEISPIEL DER ELBPHILHARMONIE

Musikvermittlung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene genießt im internationalen Konzertleben heute großes Ansehen. Dr. Christoph Becher analysiert diesen Trend und erläutert das musikpädagogische Konzept der HamburgMusik GmbH.- Eine Veranstaltung in unserer "Forums"-Reihe: 19. April 2007

ERINNERUNGEN EINES DAVONGEKOMMENEN

Am 27. September las Ralph Giordano aus seinen "Erinnerungen eines Davongekommenen". ...mehr

ARCHITEKTUR IM FLUSS

Über die HafenCity und ihre Bauten spricht in der Reihe Forum Johanneum Prof. Gert Kähler. Termin: 6. November 2007, 19.30 Uhr. Er zieht eine Art Zwischenbilanz: Sind die Leitziele für die Entwicklung und für die Integration in die Stadt, wie sie im Masterplan aus dem Jahr 2000 formuliert wurden, verwirklicht und haben sich neue Perspektiven ergeben? ...mehr

SIGMUND FREUD

Am 6. Mai diesen Jahres wäre Sigmund Freud 150 Jahre alt geworden. Nicht nur in der westlichen Welt wird er als einer der großen Gelehrten, Forscher und als Schöpfer der Psychoanalyse geehrt. Wenige haben un­ser Menschenbild so verändert wie er. Der Psychiater und Psychoanalytiker Dr. Klaus Loebell unternimmt am 7. Dezember einen Streifzug durch Freuds Persönlichkeits- und Kulturtheorie. ...mehr

JAN PHILIPP REEMTSMA ÜBER CHRISTOPH MARTIN WIELAND

Jan Philipp Reemtsma spricht in der Reihe "Forum Johanneum" über Christoph Martin Wieland. Sein Thema: Leben heißt sterben lernen. 1805 erschien Wielands "Euthanasia" - Termin: 27. Februar 2006; 19.30 Uhr ...mehr

AUCH DIESE KINDER SIND DIE ZUKUNFT!

Kinderarmut in Hamburg: Was sie wirklich bedeutet – und warum niemand in dieser Stadt länger wegsehen darf. Die Stiftung "Mittagskinder" berichtet am 6. April 2006 aus ihrer Arbeit ...mehr

MITLEID MIT DEM FERNEN NÄCHSTEN?

Am 27. April 2006 spricht Susanne Fromm im Rahmen des "Forum Johanneum" zum Thema: "Mitleid mit dem fernen Nächsten? - Betrachtungen zu Schopenhauers Mitleidsethik". Beginn: 19.30 Uhr ...mehr

LESEVERFÜHRER

Ulrich Greiner, Literaturchef der "Zeit", stellt am 17. Januar 2006 sein neues Buch "Leseverführer" vor. Was geschieht mit uns, wenn wir lesen, und warum tun wir es so gern? Muss man alles zu Ende lesen und was sollte man wirklich über den Autor wissen? Und wo liest man was am besten? ...mehr

ERNEST H. SANDERS ERINNERT SICH

Im Rahmen des Forum Johanneum liest Ernest H. Sanders aus seinem Buch „Heil und Unheil“ am 8. November 2005 um 19:30 Uhr. Die Lesung wird musikalisch eingerahmt durch das Trio Marie-Christine Probst, Flöte
Theresa Pelz, Cello und Eva Klären, Klavier. ...mehr

ARCHÄOLOGIE AUS ERSTER HAND

Grabungsleiter Karsten Kablitz berichtet von den Grabungsarbeiten auf dem Domplatz: Vom Johanneum zur Hammaburg. Termin: Donnerstag, 10. November, 19.30 Uhr ...mehr

DREI ANSICHTEN ÜBER DIE GEGENWART

Wie sieht die Welt im Jahre 1800 aus? Welches Bewusstsein seiner Epoche, welche Erkenntnisse, Wünsche und Erwartungen hat ein gebildeter Mensch am Anbruch des 19. Jahrhunderts? Gerrit Pohl antwortet am 22. November 2005 in unserer Reihe Forum Johanneum. ...mehr

AUF DIE BERGE WILL ICH STEIGEN ...

...lachend auf euch niederschaun." Christian Quadflieg liest Heinrich Heine - am Dienstag, den 27. September 2005, 19.30 Uhr ...mehr

GIBT ES EINE TRANSATLANTISCHE WERTEGEMEINSCHAFT?

Ist „Old Europe“ wirklich verstaubt und blind geworden für politische Realitäten? Gibt es Gemeinsamkeiten diesseits und jenseits des Atlantiks, die die Herausforderungen einer globalisierten Welt tragen könnten? Dr. Friedrich Mielke gibt am 15.9.05 Antwort auf diese Fragen ...mehr

GEDANKEN ZUM 8. MAI 1945

Welche Antworten auf die offenbar drohenden Gefahren des Vergessens und Verdrängens sind gefordert? Prof. Bernd Jürgen Wendt spricht am 2. Juni 2005, 19.30 Uhr zum Thema "Gedanken zum 8. Mai 1945 - aus der Rückschau von 60 Jahren" ...mehr

WIE MÄCHTIG SIND DIE MEDIEN?

Udo Röbel, Ex-BILD-Chefredakteur, beantwortet am 14. April 2005,19.30 Uhr die Frage "Wie mächtig sind die Medien?". ...mehr

ELITEN HEUTE

Der Elite-Begriff ist wieder salonfähig geworden, seit die Bundesregierung sich für die Förderung von Spitzenuniversitäten stark gemacht hat. Dr. Henning Voscherau, ehemaliger Erster Bürgermeister, fragt in seinem Vortrag nach den Aufgaben von Funktionseliten: Brauchen wir sie? Wie bilden sie sich? Was haben sie zu leisten? Halten sie zusammen? Termin: 28. April 2005, 19.30 Uhr. ...mehr

DAS SCHWERE SPIEL UM ALLES

24. Februar 2005, 19.30 Uhr: Dr. Susanne Fromm behandelt in unserer Reihe "Forum Johanneum" die Frage, ob mit Ironie, die bei den Griechen das Wissen um Wahrheit bedeutete, in der Gegenwart nicht gerade das Gegenteil betrieben wird: die Auflösung von Sinn, Realitätsbezug und Wahrheit. Können wir das dulden? ...mehr

LUST AM PHILOSOPHIEREN

Lust am Philosophieren – mit Kindern? Ekkehard Martens zeigt am Donnerstag, den 20. Januar 2005, wie lebendiges Philosophieren mit Kindern geht. ...mehr

WAGNER UND LISZT - VOM UMGANG MIT KULTFIGUREN

In dieser Veranstaltung am 11. November 2004 wird die Familiengeschichte zweier berühmter Komponisten reflektiert, deren Musik durch die Nationalsozialisten politisch missbraucht wurde. ...mehr

VERTEIDIGUNG DER DEMOKRATIE – VORTRAG ÜBER KARL POPPER

In seinem Vortrag behandelt Joachim Dahms die sogenannte „Paradoxie der Demokratie“ – die Möglichkeit der Selbstaufhebung der Mehrheitsregel mittels der Abstimmung der Mehrheit –, für die der Philosoph Karl Popper eine Lösung skizziert hat. Popper darf als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts bezeichnet werden. ...mehr

TREIBHÄUSER DER ZUKUNFT

Am Donnerstag, den 2. September 2004, 19.00 Uhr stellt Reinhard Kahl seinen Film "Treibhäuser der Zukunft. Wie in Deutschland Schulen gelingen" vor
...mehr

BERND SEIDENSTICKER: DER STURZ DES IKARUS – ZUR REZEPTION DES IKARUS-MYTHOS IN LITERATUR UND KUNST

Flug und Sturz des Ikarus haben durch die technischen Entwicklungen der Moderne große Aktualität gewonnen. Diese Gestalt ist zu einem einzigartigen Sinnbild der Moderne geworden. ...mehr

SUSAN ELBOW: PRÄSIDENTENWAHL IN DEN USA

Die Generalkonsulin der Vereinigten Staaten fragt: Wer wird gewinnen – der Amtsinhaber George Bush oder sein Herausforderer John Kerry? Welche Themen werden ausschlaggebend sein? Was bewegt die amerikanische Öffentlichkeit? ...mehr

SHIMON STEIN: ISRAEL, DER NAHE OSTEN UND DIE DEUTSCH-ISRAELISCHEN BEZIEHUNGEN

Der Nahe Osten ist von einer friedlichen Lösung weiter entfernt denn je. Gewalt und Gegengewalt bestimmen das Leben. Botschafter Stein betrachtet die Friedenschancen mit großer Skepsis. ...mehr