Philosophie-AG für die 5. Klassen

Einmal wöchentlich  trifft sich die Philosophie-AG für die 5. Klassen, und zwar jeweils mittwochs von 13-13.45 h im Raum S 13 im Stufenhaus (Klassenraum der 5c) mit Frau Gehrmann-Schulte. Sie ist offen für alle Sextaner. Was wird vorausgesetzt? Eigentlich nichts, denn zum Philosophieren bringt jeder immer schon alles mit, nämlich das, was er über „Gott und die Welt“ denkt. Eine Voraussetzung gibt es allerdings doch: Wer mitmachen möchte, sollte Freude daran haben, das, was für uns selbstverständlich erscheint, in Frage zu stellen, auch einmal gegen den Strich zu denken und weiterzudenken. Also macht mit! Philosophiert mit!

Wie sieht eine AG-Stunde in der Regel aus? Zum Warmwerden beginnen wir mit einer Knobel- oder Rätselaufgabe, unter anderem aus dem Bereich der Logik und Sprachphilosophie. Beispiel: Haben Einhörner ein oder zwei Hörner? Dann wenden wir uns gemeinsam verschiedenen größeren philosophischen Fragen zu, wie „Darf ich Lollys aus dem Laden stehlen, wenn dort viele liegen und der Besitzer reich ist? Kann man viele Freunde haben? Dürfen wir Tiere essen? Darf ich petzen? Macht Schule dumm?“ Eigene Fragen, die die Teilnehmer mitbringen, sind sehr willkommen: wenn ihnen im Alltag, in der Welt etwas aufgefallen ist oder sie verwundert hat.
Wie wird philosophiert? Es gibt zwei Schwerpunkte, zum einen und insbesondere philosophische Spiele (Wahrnehmungs-, Argumentations-, non-verbale und verbale Rollenspiele etc.), zum anderen das philosophische Gespräch, das Sich-Austauschen über die eigenen Überzeugungen, deren Begründung und Hinterfragung.